Strom kündigen Umzug – 5 Tipps zur richtigen Vorgehensweise

richtigen Vorgehensweise

Im Rahmen eines Wohnungswechsels ist an vieles zu denken, das Strom Kündigen bei Umzug gehört dazu. Schließlich weiß Ihr Stromanbieter nicht, dass Sie die Wohnung verlassen – und wenn dann noch Ihr Nachfolger die Anmeldung vergisst, gehen die Rechnungen weiter an Sie. Die folgenden fünf Tipps helfen Ihnen dabei, dass die Angelegenheit sauber und einfach über die Bühne geht. Mit diesen fünf Tipps vom Umzugsdienstleister Aflex wird das Strom Kündigen bei Umzug zu einer Kleinigkeit zwischendurch.

1.Strom kündigen wegen Umzug: Diese Fristen gibt es

Haben Sie einen Vertrag beim Grundversorger abgeschlossen, dann beträgt Ihre Kündigungsfrist für den Strom zwei Wochen. Bei anderen Anbietern müssen Sie in den AGB nachsehen. Bei einem Umzug genießen Sie kein gesetzliches Sonderkündigungsrecht, Ihr Stromvertrag läuft deshalb so lange am neuen Wohnort weiter, bis die reguläre Kündigungsfrist greift. Kann Ihr Anbieter zur neuen Wohnung keinen Strom liefern, erlischt der Vertrag. Einige Versorger punkten auch mit einem eigenen Sonderkündigungsrecht bei Umzug, die entsprechenden Angaben finden Sie in Ihrem Vertrag.

2.Ihr Sonderkündigungsrecht beim Umzug Strom ummelden

Zum Sonderkündigungsrecht gibt es eine Ausnahme: Wenn Ihr Stromanbieter am neuen Wohnort nur teureren Strom liefern kann, können Sie direkt kündigen. Aber Achtung! Der richtige Kündigungsgrund lautet: Preiserhöhung wegen eines Umzugs. Der Umzug selbst darf auch in diesem Fall nicht der alleinige Kündigungsgrund sein.

3.Der passende Zeitpunkt zum Stromanbieter Kündigen Umzug

Kündigen kann man nie zu früh, höchstens zu spät. Darum empfehlen wir, den Stromvertrag zu kündigen, sobald Sie wissen, dass Sie umziehen werden. Vielleicht gelingt dann sogar eine vertragsgerechte Kündigung und Sie müssen den alten Anbieter nicht am neuen Wohnort neu beauftragen. Gleichzeitig verschaffen Sie sich mehr als genug Zeit, um sich nach einem neuen Versorger umzusehen, der vielleicht eine günstigere Preisstruktur bietet. Denken Sie daran, dass der Wechsel zu einem Wunschanbieter meistens drei bis sechs Wochen dauert.

4.So kündigen Sie Ihren Strom korrekt

Achten Sie darauf, den Strom bei Ihrem Privatumzug auf korrektem Weg zu kündigen. Schauen Sie dafür in Ihre Vertragsunterlagen und prüfen Sie, wie die Kündigung erfolgen muss. Manchmal geht es nur per Post oder per Mail, doch in vielen Fällen funktioniert eine einfache Online-Meldung über das zugehörige Kundenportal. Bei einem Anbieterwechsel übernimmt oft der neue Anbieter die Kündigung, in diesem Fall müssen Sie sich nur bei ihm anmelden und ihn beauftragen.

5.Was kann ich tun bei verpasster Kündigungsfrist?

Selbst Personen, die über den Umzugsstress den Strom komplett vergessen, stehen niemals ohne Energieversorgung da. Sie werden am neuen Wohnort automatischen beim lokalen Grundversorger angemeldet, das kostet allerdings in den meisten Fällen einiges mehr.  Sobald Ihnen einfällt, dass Sie etwas vergessen haben, holen Sie Kündigung und Anmeldung nach. Verloren gehen dabei höchstens ein paar Euros.

Das Aflex-Team steht Ihnen während Ihres Umzugs gern zur Seite. Wir übernehmen nicht nur Transportarbeiten, sondern kümmern uns auch um die Kellerentrümpelung, führen eine Grundreinigung durch , lackieren , tapezieren und beraten. Wenden Sie sich bei Fragen und Problemen gern an uns, wir helfen mit Rat und Tat weiter!

Facebook
Twitter
WhatsApp
NOCH FRAGEN?

KONTAKTIEREN SIE UNS JETZT, UM EIN KOSTENLOSES UND
UNVERBINDLICHES ANGEBOT EINZUHOLEN

Mehr zu entdecken