5 Tipps für professionelle Malerarbeiten: So gelingt der Anstrich!

Malerarbeiten sind der letzte Schliff der Renovierung. Mit ihnen kehrt Behaglichkeit in die Wohnung ein, aber nur, wenn sie qualitätvoll ausgeführt werden. Sauber gestrichene Wände, nahtlose Tapeten und hochwertige neue Bodenbeläge werten jeden Raum perfekt auf! Doch nicht jeder traut sich zu, all diese Malerarbeiten selbst zu erledigen, dann müssen professionelle Helfer her. Für die Experten fallen natürlich Kosten an, im Gegenzug erhalten Sie Ihre persönliche Entlastung und noch dazu hochwertige Ergebnisse. Die Berliner Firma Aflex ist ein Spezialist in Sachen Malerarbeiten, Umzüge und Entrümpelungen: Wir sagen Ihnen, wie Ihre Renovierung gelingt.

Auch richtig Tapezieren will gelernt sein. 5 Tipps rund ums Tapezieren gibt es in diesem Blog-Beitrag!

1. Tipp: Malerarbeiten Berlin brauchen saubere Vorarbeiten

Eine gute Vorarbeit ist der halbe Sieg! Wer auf wirklich gründliche Malerarbeiten setzt, klebt und hängt gleich zu Anfang alles ab, was nicht mit Farbe in Berührung kommen soll. Exakt gerade geklebtes Malerklebeband an Fußleisten, Türzargen und Fenstern entlang sind das A und O des sauberen Anstrichs. Danach alles ordentlich mit Acryl abspritzen und schon werden alle Kanten schnurgerade.

Auch die Sauberkeit spielt bei der Vorarbeit eine große Rolle. Streichen Sie niemals auf schmutzigen Untergründen, dulden Sie keinen Staub, keine Haare und erst recht keinen Rost oder Wasserflecken. Beseitigen Sie alles, was lose ist, spachteln Sie Löcher und Risse aus. Nur auf einer ordentlichen Oberfläche gelingt auch ein sauberer Anstrich.

2. Tipp: Auf hochwertiges Material und Werkzeug kommt es an!

Jeder Profi-Handwerker weiß sehr genau, dass ohne hochwertiges Material und Werkzeug nicht viel zu schaffen ist. Schlecht deckende Farben, haarende Pinsel und rostende Cuttermesser behindern die Arbeit und sorgen dafür, dass nichts so wird, wie es soll. Auch das Tapezieren geht nur dann leicht von der Hand, wenn die Tapezierrolle nicht blockiert und der Tapeziertisch nicht unterwegs zusammenbricht. Für ein schönes Ergebnis und einen reibungslosen Verlauf lohnt es sich, etwas tiefer in die Tasche zu greifen: Achten Sie auf hochwertige Markenprodukte!

Malerarbeiten Kosten: Womit muss ich rechnen?

Die Kosten für Malerarbeiten fallen sehr unterschiedlich aus, je nachdem, ob Sie einen Profi-Maler engagieren und mit welchem Material Sie zufrieden sind. Die Farbe kostet Sie ungefähr 1 bis 3 Euro je Quadratmeter, wenn Sie die betreffende Wand zweimal streichen. Siedeln Sie sich besser nicht unter 2 Euro an, um sich Ärger zu ersparen.

Gibt es einen Malerarbeiten Kosten Rechner?

Im Internet gibt es zahlreiche Malerarbeiten Kosten Rechner, aber eine viel präzisere Auskunft erhalten Sie bei uns. Rufen Sie uns kostenlos und unverbindlich an oder verwenden Sie unsere Online Anfrage, um mit uns in Kontakt zu treten. Erzählen Sie uns, welche Arbeiten bei Ihnen anstehen und fordern Sie einen schriftlichen Kostenvoranschlag an. Unser Angebot erstellen wir maßgeschneidert, sodass Sie sich auf den Preis verlassen können.

3. Tipp: Gebrauchsanweisung beachten führt zu mehr Erfolg

Das ist doch nur eine Farbe, dafür braucht man keine Anleitung! Wie oft folgten auf diese Fehlannahme schon arge Fehler, die den mühselig aufgetragenen Anstrich wieder zunichte machten? Wir empfehlen: Lesen Sie die Gebrauchsanweisung und befolgen Sie sie. Vor allem die Verarbeitungsart, die möglichen Untergründe und die Temperatur spielen eine wichtige Rolle. Unter einer bestimmten Gradzahl sollten viele Wandfarben und Lacke gar nicht erst zur Anwendung kommen.

Allgemeine Info: Bei welchen Temperaturen kann man streichen?

Sinken die Temperaturen, dann verdicken sich die Farben. Ab einem bestimmten Punkt können die Anstrichmittel sogar gefrieren, und wenn sie dann als Schicht an der Wand kleben, reißen sie beim Trocknen ein. Greifen Sie deshalb niemals bei unter 5 Grad Celsius zum Pinsel, es sei denn, Sie arbeiten mit kälteresistente Spezialfarben. Für Wandfarben sind normalerweise 18 bis 25 Grad ideal für Lacke 20 bis 35 Grad Celsius.

4. Tipp: Genau nach Plan streichen, nicht einfach „drauflos“

Ein kompetenter Handwerker bringt nicht einfach die Farbe irgendwie auf die Wand, sondern er geht nach einem festen Plan vor. Zusammenhängende Flächen müssen zum Beispiel immer nass-in-nass bearbeitet werden, und seien sie noch so groß. Jede Pause, die zu lang ausfällt, schlägt sich nach dem Trocknen in sichtbaren Streifen auf der Fläche nieder.

Bei einer Wand beginnt man außerdem mit den Ecken und Kanten, danach folgt Stück für Stück die Fläche. Wenn Sie Gegenstände lackieren, fangen Sie mit den Schmalseiten an und wenden sich dann den Flächen zu. Das Grundprinzip ist immer dasselbe: Erst kommt der großzügige Farbauftrag, dann das sorgsame Verschlichten von oben nach unten und zurück.

5. Tipp: Im Zweifelsfall lieber die Profis machen lassen

Wenn Sie Zweifel hegen, ob Ihnen der Innenanstrich gut genug gelingt, setzen Sie sich gern mit uns in Verbindung. Wir beantworten Ihnen unverbindlich alle Fragen und geben auch Auskunft zu unseren Preisen. Buchen müssen Sie uns nicht, wir überlassen die Entscheidung selbstverständlich Ihnen. Doch wahrscheinlich wird Sie unser Angebot überzeugen.

Was kostet es, eine Wohnung von 80 qm streichen zu lassen?

Geschätzte Malerarbeiten Kosten pro m2

Professionelle Malerarbeiten kosten ungefähr zwischen 7 und 12 Euro je Quadratmeter. Dabei kommt es ganz darauf an, in welcher Region Sie leben, wie umfangreich die nötigen Vorarbeiten sind, welche Farbqualität Sie wählen und ob mehrmals gestrichen werden muss. Messen Sie die Wandflächen Ihrer Wohnung aus, ziehen Sie die Fenster und Türen nicht ab und addieren Sie die zu streichenden Decken hinzu: Jetzt können Sie in etwa einschätzen, wie viel Sie die 80 qm kosten werden. 

Facebook
Twitter
WhatsApp
NOCH FRAGEN?

KONTAKTIEREN SIE UNS JETZT, UM EIN KOSTENLOSES UND
UNVERBINDLICHES ANGEBOT EINZUHOLEN

Mehr zu entdecken